Brandschutzbeauftragte werden durch verschiedene Vorschriften im Unternehmen verstärkt gefordert.

Fachliche Anforderungen und Ausbildungsumfang werden in der vfdb-Richtline 12/09-01 und der berufsgenossenschaftlichen Richtline BGR 133 (ehem.ZH 1/201) festgelegt.

Der Brandschutzbeauftragte hat durch seine Aufgabe und Rechtsstellung ein umfangreiches Arbeitsgebiet, daß auch fundierte Brandschutzkenntnisse erfordert. In Aus- und Fortbildung müssen Unternehmen hohe Kosten investieren und dennoch besteht für das Unternehmen das Risiko, daß der Mitarbeiter nach der Ausbildung seinen Arbeitsplatz wechselt und die Investitionen neu getätigt werden müssen.

HP – Brandschutz bietet die Leistung als externer Brandschutzbeauftragter.

Der Brandschutzbeauftragte hat gemäß seiner Aufgaben und Rechtsstellung die Geschäftsleitung des Auftraggebers in allen Fragen des Brandschutzes zu beraten und zu unterstüzen.

 
Home