Rechtsstellung:

Der Brandschutzbeauftragte ist eine Stabsfunktion der Geschäftsleitung mit rein beratender Funktion.

Er ist nicht weisungsbefugt und / oder haftpflichtig gem. den gesetzlichen Richtlinien des Beauftragtenwesens.

Die Entscheidungbefugnis gegenüber umzusetzenden Maßnahmen liegt in der Verantwortung der Geschäftsleitung des Auftraggebers. Diese kann im Einzelfall dem Auftragnehmer Weisungs- und / oder Entscheidungsbefugnis erteilen.